Mitgliederversammlung 2018

NEWSLETTER April 2018

Galerie Kunsthöfle e.V.___________________________________

Mitgliederversammlung am Freitag, 19. Januar 2018, 

18:30 Uhr, Ende 19:30 Uhr

PROTOKOLL

Der Vorsitzende begrüßt die Mitglieder und stellt fest, dass die Einladung ordnungsgemäß erfolgt ist und die Versammlung abstimmungsfähig ist.

TOP 1 Vorstands- und Finanzbericht

Der Vorsitzende trägt vor, dass aufgrund des geplanten Umbaus im Foyer des Amtsgerichts nur die Ausstellungen des 1. Halbjahres wie geplant durchgeführt werden konnten.

Im 2. Halbjahr mussten externe Spielstätten angeworben werden, was sich als sehr schwierig erwies. Die Jubiläumsausstellung Holtermann fand in der VOBA BC statt und die Werkschau Kränzlein im Foyer des Stadtarchivs. Die Jahresausstellung konnte in der FKS ausgerichtet werden.

Ärgerlich, dass die Bauarbeiten im Amtsgericht bis heute nicht begonnen worden sind und deshalb unklar bleibt, ob noch einmal ein Jahr zu überbrücken ist.

Die Begegnung mit Ujbuda konnte mit Gabi Schreiner und Annerose Lechner fortgesetzt werden

Das Bezirksrathaus BC hat die Nutzung im 1. OG gekündigt und das 2. und 3. OG angeboten. Darüber wurde bisher nicht weiter verhandelt.

Seit der MV 2017 ist der Vorstand nur noch kommissarisch tätig.  Die Vorstandsmitglieder sind nicht mehr bereit, ihre Aufgaben weiter wahr zu nehmen. Aus der Mitgliederschaft hat sich niemand gefunden, der bzw. die bereit gewesen wäre ein Vorstandsamt zu übernehmen.

Wichtige Punkte, wie z.B. eine Aufgabenverteilung bei den Ausstellungen, seien ungelöst. Über zukünftige Verfahren werde im nächsten TOP zu referieren sein.

Manfred Sander berichtet zum Stand der Finanzen und führt im Ergebnis aus, dass die Hauptausgaben selbstverständlich bei den Ausstellungen liegen. Das Geschäftsjahr schließt mit einem Überschuss von ca. 500 EUR ab. Eine Prüfung habe durch die gewählten Mitglieder stattgefunden.

Hierzu äußerst sich Mitglied Petra Friedrich im Namen der Prüfer und erklärt, dass die Einnahmen und Ausgaben vorbildlich geführt worden seien und stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandsmitglieds für Finanzen.

Mitglied RA Handschuh schlägt die Erweiterung der Entlastung für den gesamten Vorstand vor.

Die offene Abstimmung bringt das Ergebnis, dass der Vorstand mit einer Gegenstimme entlastet wird.

TOP 2 Zukunft des Kunsthöfle

Der Vorsitzende führt aus, dass in bilateralen Gesprächen erreicht werden konnte, dass die Positionen der beiden Vorsitzenden und des Vorstandsmitglieds für Finanzen mit Kandidaten zur Neubesetzung anstehen.

Hierzu wird noch unter TOP 3 „Wahlen“ Stellung genommen werden.

Für 2018 seien folgende Projekte vorgesehen (angepasst)

 

Mai -Juni  -   Landgericht Stuttgart

Gruppenausstellung „Endlich Frühling“, Auswahl eingereichter Arbeiten, mehrere KünstlerInnen

Oktober - Volksbank Bad Cannstatt

"Two women (men) show"

November - N.N. 

Ausstellung von Künstlern aus Ujbuda, Partnerstadt Bad Cannstatt aus Anlass des zwanzigjährigen Bestehens der Zusammenarbeit.

Dezember 2018 bis Anfang Januar 2019   -   Foyer Amtsgericht (?)

Jahresausstellung der Mitglieder

   

Ausstellungen von Mitgliedern im historischen Rathaus Bad Cannstatt April und Oktober

Die Durchführung der Ausstellungen hängt von den Baufortschritten im Amtsgericht ab und davon, ob externe Spielstätten wieder bereit sind: Werkschauen des Kunsthöfle aufzunehmen.

Die Durchführung von Ausstellungen soll künftig so erfolgen

für die Teilnahme an Ausstellungen können sich alle Mitglieder bewerben. Die Bewerbung erfolgt formlos aber schriftlich oder via Mail an den Vorsitzenden. Wenn sich mehr Mitglieder melden, als Hängefläche verfügbar ist, entscheidet der Vorstand über die Teilnahme ggfls. via Los.

die ausstellenden Mitglieder sind für den Aufbau ihrer Werkschau zuständig. Dazu treten sie in Kontakt mit dem Ausstellungslokal und vereinbaren den Hängetermin. 

Die Mitglieder bereiten auch die Verköstigung zu ihren Ausstellungen vor. Die Kosten hierfür übernimmt der Verein, Einnahmen sind dem Verein zuzuführen.

Die Kosten für eine ev. musikalische Umrahmung tragen die Ausstellenden.

Der Verein sorgt für die Einladungen, den Versand der Einladungen und die Laudatio - auch/oder via Mail - und trägt die Kosten.

Die Pressearbeit obliegt den Ausstellenden in Absprache mit den Vorsitzenden.

Im Gegenzug erhält der Verein 20% vom Erlös ev. Werkverkäufe

Die Ausstellenden sind für den Abbau der Ausstellung in Absprache mit den Raumgebern zuständig

Sollten Mitglieder nicht in der Lage sein,  Aufgaben im Rahmen ihrer eigenen Werkschauen zu erledigen, so ist das dem Vorstand mitzuteilen, der sich um Unterstützung bemühen wird. Durch die Unterstützung können für die Ausstellenden Kosten anfallen. 

Künftig werden Einzelausstellungen nur in besonderen Fällen durchgeführt.

TOP 3 Wahlen

Zuerst wird den scheidenden Vorstandsmitgliedern Gabi Schreiner, Manfred Sander und Thomas Kirchner für ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit herzlich gedankt! (Applaus im Plenum) Der Vorsitzende überreicht den Vorstandsmitgliedern und der Ehrenvorsitzenden Irene Schmid kleine Buchgeschenke. 

Nach langen Gesprächen habe sich eine entente cordiale mit der anderen großen kulturellen Einrichtung in BC ergeben, nämlich mit der FKS. Der 2. Vorsitzende der FKS, Kunsthöflemitglied Prof. Bunsen ist bereit, sich für den zweiten Vorsitz zur Verfügung zu stellen und der Direktor der FKS, Herr RA Handschuh - ebenfalls Mitglied - ist bereit, die Finanzen zu übernehmen. Der bisherige Vorsitzende Prof. Bathelt erklärt, dass er nach langem nachdenken bereit sei: ein weiteres Jahr als Vorsitzender zur Verfügung zu stehen.

Ein Vorstandsmitglied für das Protokoll sei heute noch zu finden.

Wahlen

Ein Mitglied verlässt vor dem TOP Wahlen die Versammlung). Manfred Sander ist bereit die Wahlleitung zu übernehmen. Dem stimmt die Versammlung zu.

Vorsitzender   Kandidat Prof. Bathelt, gewählt einstimmig mit einer Enthaltung 1. Vorsitzender  

Kandidat Prof. Bunsen, gewählt einstimmig mit einer Enthaltung 2. Vorsitzender

Kandidat RA Handschuh, gewählt einstimmig mit einer Enthaltung Schatzmeister

KandidaPeter Berger ist bereit, das Amt kommissarisch zu übernehmen. Gewählt einstimmig mit einer Enthaltung. Weiteres Vorstandsmitglied

Alle nehmen die Wahl an.

TOP 4: Sonstiges

Keine Wortmeldungen

Der Vorsitzende schließt die Versammlung.